16. September 2020

Gemeindejugendpfleger (Beschluss immer noch nicht umgesetzt)

Bereits am 23. November 2017 hat der Marktgemeinderat Tann nach eingehender Beratung die Beschäftigung eines Gemeindejugendpflegers beschlossen. Dafür waren auch entsprechende Vertreter des Landratsamtes anwesend, um das Gremium umfassend zu informieren.

Gemeindejugendpfleger/innen sind pädagogische Fachkräfte der Kinder und Jugendarbeit in den Gemeinden. Sie übernehmen planende, initiierende, koordinierende und unterstützende Tätigkeiten im Gesamtfeld der Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden. Sie sind Ansprechpartner zu Fragen rund um das Thema offene Jugendarbeit. Im Mittelpunkt der Tätigkeit stehen die Jugendlichen der Gemeinde. Der Dialog und das Miteinander mit den Gemeindeverantwortlichen, mit Eltern, Vereinen und Verbänden ist darüber hinaus ein sehr wichtiges Anliegen.

Leider wird der Beschluss zu unserem (WfT) großen Bedauern nicht umgesetzt, sondern eher boykottiert:

  • Zuerst wurde behauptet, es gäbe keinen Raum, was natürlich nicht haltbar war und inzwischen ausgeräumt ist. Man denke nur an das ehemalige Rathaus Wallnerstraße, was nur zum kleinen Teil wirklich genutzt wird. Es gibt dazu ein entsprechendes SItzungsprotokoll und auch einen Zeitungsbericht, den wir bei Bedarf gern zur Verfügung stellen.
  • Dann wurden die Mitarbeiter im Landratsamt, die für die Einstellung etc. zuständig sind, derart behandelt, dass sie glauben mussten, Tann würde nie einen Gemeindejugendpfleger bekommen, bzw. sie hatten Bedenken, dort jemanden hinzuschicken, weil das Projekt ungewollt ist.
  • Dann gab es irgendwann eine Person, die man hätte einsetzen können. Aber unser BM Fürstberger (der von Anfang an Gegner des Projekts) war nicht bereit. Es gab dann plötzlich noch Fragen zu klären, die bei der gründlichen Beschäftigung im Vorfeld längst beantwortet waren.
  • Das Projekt hängt derzeit daran, dass keine Person für diese Aufgabe zur Verfügung steht.
  • Zu guter Letzt ist jetzt wieder ein Jahr vergangen, und wir sehen überhaupt kein Bemühen oder die Absicht, in dieser Sache Fortschritte zu erzielen. Regelmäßige Nachfragen zu diesem Thema werden ausgesessen.